Erlebnis Singen

Vokalkreis Cantabile e.V. Germering

Chorleiter

Christian Preißler

Dipl.-Musiker, Christian Preißler Jahrgang 1971, ist Berufschorleiter, Stimmbildner, Sprecherzieher, Sänger und Gesangspädagoge. Den Abschluss seines Studiums "Dirigieren/Chorleitung" absolvierte er an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Jörg Straube.

Die musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen hat ihn stark geprägt. Er blickt auf eine 20-jährige chorerzieherische Praxis mit einer Vielzahl an Chören aller Gattungen und auf ein hohes Maß an Erfahrung zurück.

Bis 2002 war Christian Preißler Leiter des 1992 von ihm gegründeten "Vokalensemble Cantabile Regensburg", welches sich unter seiner Leitung zu einem der renommiertesten Chöre im süddeutschen Raum entwickelte.

Seit Januar 2009 leitet Christian Preißler u. a. den "Vokalkreis Cantabile e.V. Germering"


Interview mit Christian vom 18.07.2009 von Hildegard und Tina

Christian Preißler über seine Arbeit als Chorleiter bei Cantabile, den Unterschied zwischen Noten lesen und Kunst.

Du hast den Vokalkreis Cantabile zum ersten Mal im Herbst 2008 beim AASK-Konzert in der Germeringer Stadthalle gehört. Was hat dein Interesse geweckt, diesen Chor zu leiten?

Preißler: Mir hat gefallen, dass der Chor hauptsächlich A-cappella-Werke singt. Das ist unumstritten die anspruchvollste Form des Chorgesangs. Schließlich gibt es kein Instrument, hinter dem der Chor intonatorische, sprachliche oder klangliche Schwächen verstecken kann. Auch das Repertoire hat mich angesprochen: Ich teile die Liebe zur Alten Musik, die bei Cantabile ja einen Schwerpunkt bildet. Nicht zuletzt kommt es darauf an, dass es auch menschlich passt.

Was erwartest du von Interessenten, die bei uns mitsingen möchten?

Preißler: In erster Linie zählt für mich ein gewisser Enthusiasmus und die Begeisterung für die klassische Musik. Außerdem sollte der Wille da sein, sich stimmlich und musikalisch weiterzuentwickeln. Denn ein guter Chorklang entsteht nur dann, wenn jeder einzelne für seine Stimme voll Verantwortung übernimmt.

Inwieweit ist es überhaupt möglich, während der Proben auf die einzelnen Sänger einzugehen?

Preißler: Ich höre aus dem Gesamtklang durchaus die einzelnen Stimmen heraus und kann erkennen, wo es Stärken und Schwächen gibt. An letzteren versuche ich immer intensiv zu arbeiten. Jede Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied, das ist bei einem Chor nicht anders. Für mich ist das Ziel, dass jeder so genannte "Mitläufer" seine individuelle Sängerpersönlichkeit entwickeln kann und Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten gewinnt.

Was macht einen guten Chorsänger aus?

Preißler: Es wird oft unterschätzt, welche gesangstechnischen Fähigkeiten einem Chorsänger abverlangt werden. Ich behaupte, genauso viele wie einem Gesangssolisten. Ein guter Chorsänger braucht neben stimmlichen, rhythmischen und intonatorischen Fähigkeiten außerdem sehr viel Einfühlungsvermögen. Denn neben dem eigenen Ehrgeiz, sich weiterzuentwickeln, muss er auch in die Gruppe hineinspüren können. Darüber hinaus machen richtige Töne noch lange keine Musik. Ganz entscheidend ist die Interpretation und der persönliche Ausdruck: Wie gestalte ich eine Gesangsphrase unter Berücksichtigung von Gestus, Stil und Epoche? Wie erfasse ich den stimmlichen und sprachlichen Ductus des jeweiligen Werkes? Musik und Gesang müssen lebendig sein - so entsteht Kunst!